Sonntag, 27. August 2017

REZENSION: Erwachen das Lichts-Jennifer L. Armentrout

Infos:                                                

Titel: Erwachen des Lichts
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag:Harper Collins Verlag
Preis: 16,99€
Seiten: 432 Seiten

Genre: Fantasy, Liebesroman
Reihe/Einzelband: 1 Teil der 'Götterleuchten'-Trilogie

Vielen Dank an den Harper Collins Verlag, der mir dieses Buch freundlicher Weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Inhalt:

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

Meinung:

Ich liebe ja Jennifer L. Armentrouts Bücher und vorallem die LUX-Reihe hat mir so unglaublich gut gefallen. Dementsprechend habe ich mich natürlich auchg schon auf den Ersten Teil ihrer neuen Fantasy Trilogie 'Erwachen des Lichts gefreut'. Zu Beginn war ich wirklich begeistert. Ich mochte Josie als Protagonistin unglaublich gerne und auch die Story mit Einfluss von griechischer Mythologie hat mir durchaus zugesagt.
Als dann Seth auftauchte, muss ich sagen, dass ich irgendwie noch nicht so wirklich überzeugt war. Ohne Frage, ich mochte ihn, aber zwischen Josie und ihm fand die Verbindung größtenteils auf körperlicher Basis statt. Seth war nicht immer einfühlsam und hat so gehandelt, wie er es für das beste befunden hat. Aber das hat mir einerseits gut gefallen. Seth war einfach noch nicht sofort von Josie überzeugt und wusste nicht genau wie er mit ihr umgehen sollte.
Es hat einfach etwas gedauert bis sich zwischen ihnen etwas wirkliches entwickelt hat.
Zudem mochte ich die Art und Weise wie das ganze Buch aufgebaut war wirklich gerne. Die einzelnen Kapitel waren auf die unterschiedlichen Sichten beider Protagonisten, Seth und Josie, aufgeteilt, was einem nochmal ein besseres Bild verschafft hat. 
Und obwohl ich zugeben muss, dass Seth am Anfang nicht zu einen meiner liebsten Charaktere aus Jennifer L. Armentrouts Büchern gehörte,  fand ich ihn doch durchaus sympathisch. Besonders zum Ende hin mochte ich Seth so gerne und man konnte seine einzelnen Handlungen wirklich gut nachvollziehen. 
Meiner Meinung nach wurde das Buch bis zum Ende hin immer besser. Ich muss wirklich sagen, dass ich zur Mitte hin einfach noch nicht so überzeugt war, es am Ende aber so gut war und der Schreibstil einfach so fesselnd war, dass ich die anfänglichen Schwächen sofort vergessen habe.
Was mir besonders an Jennifer L. Armentrouts Büchern gefällt ist der Humor mit dem sie ihre Bücher verfasst. Ich liebe ihren Humor! Er erleichtert das lesen ungemein, lockert so einige Situationen auf und bringt einem einfach zum Lachen. Allein der Humor wäre für mich schon Grund genug diese Bücher zu lesen!
Was ich aber durchaus noch wichtig finde hinzuzufügen, ist das es sich meiner Meinung nach nicht der Kategorie 'Jugendbuch' zuordnen lässt, da es durchaus seine Szenen hat, die nicht unbedingt in einem einfachen Jugend/Fantasy Roman vorkommen.


Bewertung:

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

Montag, 7. August 2017

REZENSION: Rock my Dreams-Jamie Shaw

Infos:                                                

Titel: Rock my Dreams
Autor: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet Verlag
Preis: 12,99€
Seiten: 480 Seiten

Genre: Liebesroman, New Adult, Rockstars
Reihe/Einzelband: 4 Teil der 'The Last Ones to know'-Reihe

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Buch freundlicher Weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Inhalt:

Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …

Meinung:

Habe ich eigentlich schon mal erwähnt wie sehr ich diese Buchreihe liebe?
Ich habe gestern Abend mit dem festen Entschluss nur zwei, drei Kapitel zu lesen, mit 'Rock my Soul' begonnen und musste mich beim 15 Kapitel regelrecht von diesem Buch losreißen und mich dazu zwingen, es weg zu legen. Na ja und dann kam es irgendwie dazu, dass ich plötzlich doch noch bei Kapitel 25 gelandet bin. Fragt mich nicht was passiert ist.
Jamie Shaws Bücher machen einfach süchtig!
Obwohl Mike nie so zu den Charakteren gehört hat, die besonders aufgefallen sind, einfach aus der Masse herausgestochen sind, sondern eher im Hintergrund geblieben ist, fand ich ihn durchaus interessant. Ich möchte seine Art. Er war zuvorkommend und hat jeden nett behandelt. Auch Hailey war auf eine ähnliche Weise zurückhaltend. Sie hatte nicht wirklich viel Selbstvertrauen und ließ sich von ihrer Cousine herumkommandieren. Doch was mir vor allem gut gefallen hat, ist das Mike sich nicht nur auf Äußerlichkeiten konzentriert hat. Hailey ist ein unglaublich lieber Mensch mit einem ziemlich großen Herz für Tiere und sieht sich eher als Durchschnittstyp an. Aber Mike hat viel mehr in ihr gesehen. Auch Ihre Gemeinsame Vorliebe fürs Videospielen hat sie miteinander verbunden. Mike und Hailey gehören einfach zusammen!
Zudem mochte ich es, dass Hailey im Laufe des Buches immer mehr Selbstbewusstsein bekommen und sich selbst akzeptiert hat.
Ich kann immer noch nicht glauben, dass hiermit die Reihe jetzt beendet ist. Ich will mehr! Insgesamt kann ich einfach nur sagen, dass dieses Buch ein perfekten und wirklich gelungenen Abschluss der 'The Last ones to know' Serie bildet.

Bewertung:

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

Dienstag, 25. Juli 2017

REZENSION: Glücksspuren im Sand-Rachel Bateman

Infos:                                                

Titel: Glücksspuren im Sand
Autor: Rachel Bateman
Verlag: Heyne-fliegt Verlag
Preis: 12,99€
Seiten: 336 Seiten

Genre: Liebesroman, New Adult, Drama
Reihe/Einzelband: Einzelband

Vielen Dank an den Heyne-fliegt Verlag, der mir dieses Buch freundlicher Weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Inhalt:

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Meinung:

Als ich 'Glücksspuren im Sand' von Rachel Bateman begonnen habe, bin ich mit Annas Charakter nicht wirklich warm geworden. In der einen Minute war sie noch super gelaunt und dann schreit sie plötzlich Cameron an.
Aber ich denke, dass könnte man auch auf die Tatsache zurückführen, dass sie  ihre Schwester vor kurzem erst verloren hat. Jeder geht mit Trauer wohl anders um. Wo die sich eher still verhalten, überkommt es manche ganz plötzlich so sehr, dass sie es nicht aufhalten können.
Aus den einzelnen Erzählungen die man von Storm (Ihre verstorbene Schwester) erfahren hat, mochte ich sie auf Anhieb. Sie war auf eine guten Art und Weise verrückt und vorallem einfach anders. Sie hat so gelebt wie es ihr gefallen hat und keine Rücksicht darauf genommen, was andere von ihr denken.
Auch Cam war mir durchaus sympathisch.
Besonders gut haben mit zudem die einzelnen Punkte auf der Liste gefallen. Hierbei fand ich vorallem Dinge wie #3 mir ein Tattoo stechen lassen und #10 eine Hochzeit crashen unglaublich toll und habe mich wirklich darauf gefreut, wie die Autorin diese wohl umsetzten wird. Was Rachel Bateman durchaus gut gelungen ist.  Und obwohl ich zu Beginn von diesem Buch leider noch nicht so überzeugt war, hat es mir zum Ende hin echt unglaublich gut gefallen. Es wurde so tiefgründig, schön aber auch traurig, was eine perfekte Mischung dargestellt hat.

Bewertung:

🌟🌟🌟,5/🌟🌟🌟🌟🌟

Sonntag, 23. Juli 2017

REZENSION: Rock my Soul-Jamie Shaw

Infos:                                                

Titel: Rock my Soul
Autor: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet Verlag
Preis: 12,99€
Seiten: 448 Seiten

Genre: Liebesroman, New Adult, Rockstars
Reihe/Einzelband: 3 teil der 'The Last Ones to know'-Reihe

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Buch freundlicher Weise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Inhalt:

Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …

Meinung:

'Rock my Soul' war mit Abstand das Buch,  auf das ich mich am meisten gefreut habe.
Shawn war mir schon in den Ersten Teilen der Reihe unglaublich sympathisch und der Grund, wieso ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.
Und dann auch noch Kit.
Muss ich überhaupt noch sagen, wie unglaublich cool ich sie fand?
Dadurch das Kit als einziges Mädchen unter vier Brüdern aufgewachsen ist, weiß sie durchaus sich durchzusetzen. Und das hat mir so unglaublich gut gefallen! Kit hat sich nichts gefallen lassen, hat ihre Meinung gesagt und sich dafür eingesetzt.
Einfach die Situation mit ihrer Familie und ihren Brüdern, wie es bei ihr zu Hause ablief, fand ich so gut und lustig beschrieben.
Vor allem die Tatsache, dass man mit Kit als Hauptperson dieses Buches und neues Mitglied der Band erfährt wie Sie die ganzen Auftritte empfindet, wie Sie für die  Musik lebt und alles gibt, hat mir besonders gefallen.
Zu Jamie Shaws Schreibstil muss ich glaube ich auch nicht mehr groß was sagen. Ich liebe ihn!
Was mir zudem besonders an ihren Büchern gefällt ist, das sie in gewisser Weise immer realistisch sind. Sie sind einfach nicht so verdammt klischeehaft sondern durchaus im echten Alltag nachvollziehbar.
 Insgesamt kann ich einfach sagen, dass ich 'Rock my Soul' unglaublich gerne mochte. Es gab nichts, was mich gestört hat und vorallem die Tatsache, dass immer wieder Personen wie Rowan, Mike, Adam, Joel, Dee und Leti vorkommen, liebe ich an dieser Reihe.
Ich denke, ich kann sogar sagen, dass mir dieses Buch fast am Besten aus der 'Last-ones-to-know'-Reihe gefallen hat. Obwohl ich das nach 'Rock my heart' echt nicht gedacht hätte.
Ich liebe dieses Buch!

Bewertung:

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

REZENSION: Mein Sommer nebenan-Huntley Fitzpatrick

Infos:                                                

Titel: Mein Sommer nebenan 
Autor: Huntley Fitzpatrick
Verlag: Blanvalet Verlag
Preis: 16,99€
Seiten: 512 Seiten

Genre: Liebesroman, New Adult
Reihe/Einzelband: Einzelband


Inhalt:

Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter ablehnt: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeit lang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft, muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen …

Meinung:

Als ich mir dem Buch begonnen habe, dachte ich mir sofort, dass es sich um eine einfache, süße Liebesgeschichte handelt, die perfekt für den Sommer geeignet ist.
Aber dieses Buch ist so viel mehr als das!
Ich habe es innerhalb eines Tages durchgelesen und bin immer noch hin und weg.
Samantha und Jase sind zwei unglaublich tolle Charakter,  die mir im Laufe des Buches immer besser gefallen haben.
Besonders die Garretts haben dieses Buch für mich so unterhaltsam gemacht und vorallem George, den jüngere Bruder von Jase, mochte ich so unglaublich gerne.
Ich fand einfach die komplette Familie so symphatisch und jeden in seiner Art besonders. Samantha war sofort willkommen und Teil dieser Familie
Auch der Humor mit dem Hunley Fitzpatrick diese Geschichte erzählt, macht 'Mein Sommer nebenan' wirklich besonders.
Zudem fand ich die Art und Weise mit der die Autorin mit bestimmten Szenen umgegangen ist, sie in den heutigen Alltag umgesetzt hat und einfach realistisch dargestellt hat wirklich toll.
Auch Nebencharaktere wie Samanthas Mutter, Tim und Nan haben mir in ihrer Umsetzung wirklich gut gefallen.
Insgesamt kann ich 'Mein Sommer nebenan' einfach nur jedem empfehlen!


Bewertung:

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

Samstag, 22. Juli 2017

REZENSION: Was andere Menschen Liebe nennen-David Levithan/ Andrea Cremer

Infos:                                                

Titel: Was andere Menschen Liebe nennen  
Autor: David Levithan/ Andrea Cremer
Verlag:
Preis: 14,99€
Seiten: 416 Seiten

Genre: Liebesroman, Fantasy
Reihe/Einzelband: Einzelband

Vielen Dank an den cbt Verlag (Bloggerportal), der mir freundlicher Weise dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Inhalt:

Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar – und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.

Meinung:

Zu Beginn einmal muss ich sagen, dass ich dieses Cover zwar durchaus schön finde, aber nicht unbedingt geeignet für dieses Buch halte. Es erweckt gemeinsam mit dem Titel "Was andere Menschen Liebe nennen" den Eindruck, als würde es sich um einen einfachen Liebesroman handeln. Das ist jedoch nicht der Fall! Die Geschichte ist deutlich komplexer und vielfältiger. Der ganze Roman enthält einen viel größeren Fantasyanteil und baut sogar eine eigene Welt auf, als man auf den Ersten Blick erahnen würde. Er enthält zudem ziemlich viele Zusammenhänge, wie zum Beispiel das Comiczeichnen von Elisabeth, die alle miteinander verbunden sind.
Ich muss sagen, ich finde die ganze Idee dahinter mit den Flüchen etc. sehr einfallsreich und kreativ, durchaus auch gut umgesetzt, aber einfach nicht so passend. Ich weiß nicht woran das liegt, aber irgendetwas hat mich ein bisschen an der ganzen Sache gestört.
Was mir dagegen aber recht gut gefallen hat, war der Humor der die Stimmung teilweise ziemlich aufgelockert hat, was vor allem mit Laurie-Elisabeth Bruder-zusammenhing.
Auch der Schreibstil der beiden Autoren gefiel mir gut, wobei mir teilweise leider einfach die Spannung fehlte. Das was einen an dieses Buch gefesselt hätte. Dadurch muss ich leider zugeben, dass es sich hierbei ein bisschen gezogen hat und sogar an manchen Stellen fast etwas langweilig wurde.
Elisabeth und Stephen mochte ich als Protagonisten recht gerne. Ich fand beide hatten zwar eine jetzt nicht ganz so ausgeprägte, aber durchaus vorhandene Verbindung zueinander die im Laufe des Buches immer stärker wurde. Auch das Ende hat mir, durch seine durchaus realistische Wendung, die gezeigt hat, dass das Leben nun mal nicht gerecht ist, ganz gut gefallen.
Insgesamt kann ich sagen, dass mir das Buch bis auch einige Schwächen durchaus gefallen hat, man sich jedoch nicht vom Cover und Titel bzw. des Klappentextes beeinflussen lassen sollte.

Bewertung:

🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

Samstag, 8. Juli 2017

REZENSION: The Score~Elle Kennedy

Infos:                                                

Titel: The Score    
Autor: Elle Kennedy
Verlag: Piper-Verlag
Preis: 9,99€
Seiten: 416 Seiten

Genre: Liebesroman, New Adult
Reihe/Einzelband: 3 Teil der 'Off-Campus-' Reihe

Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir freundlicher Weise dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Inhalt:

Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockey-Star Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?

Meinung:

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich unglaublich gefreut!
Erst einmal hat mich besonders die Umsetzung von Deans Charakter interessiert, da er in den anderen Teilen der Reihe eher oberflächlich beschrieben wurde und mich wirklich interessiert hat, was so hinter ihm steckt. Vor allem durch die Aufteilung der Kapitel aus beider Perspektiven, hatte ich wirklich die Hoffnung mehr über ihn erfahren zu können. Vorerst würde ich hierbei auch nicht enttäuscht. Ich mochte Dean irgendwie. Er hat sein Leben so gelebt, wie es ihm gefällt. Und obwohl mir ein bisschen die Tiefe hinter seinem Charakter fehlte, fand ich Dean durchaus sympathisch. Ich denke, ich habe nur einfach etwas mehr erwartet. Ich dachte, es steckt mehr dahinter.
Allie hat mir besonders in 'The Deal' unglaublich gut gefallen und auch in diesem Buch konnte ich sie durchaus gut leiden. Sie hat einiges in ihrem Leben durchgemacht und sorgt sich sehr um das Wohl ihrer Mitmenschen.
Im Laufe des Buches bekam ich dann aber mehr und mehr das Gefühl, dass es zwischen Dean und Allie viel eher eine körperliche Sache ist. Klar sie lernen sich Charakterlich immer weiter kennen, aber im Vordergrund steht auf jeden Fall die körperliche Anziehung. Und darum ging es auch ziemlich stark. Ich muss sagen, dass ich zum Teil manchmal ein bisschen verstört war, wie es in diesem Buch abging, aber das hätte man sich bei dem, was man über Dean in den anderen Büchern erfährt, schon denken können. Auffallend gut hat mir hierbei wieder Elle Kennedys Humor und Schreibstil gefallen. Sie schreibt in einer perfekten Mischung aus flüssig humorvoll und spannend.
Auch das Dean etwas gefunden hat, was ihm wirklich Spaß macht und er beruflich machen will, fand ich durchaus gut umgesetzt.
Zudem hat die Tatsache, das Charaktere wie Hannah, Garrett, Logan, Grace, Maxwell und Tucker immer wieder ins Buch eingebunden wurden, mir unglaublich gut gefallen. Ich liebe 'The Deal', muss aber leider sagen, dass in diesem Fall 'The Score' wirklich nicht an den Ersten, aber auch den Zweiten Teil der Reihe, herankommt und mich etwas enttäuscht hat. Trotzdessen freue ich mich unglaublich auf den vierten Teil: The Goal.

Bewertung:

🌟🌟🌟,5/🌟🌟🌟🌟🌟