Sonntag, 28. Mai 2017

REZENSION: Rock my Body-Jamie Shaw

Infos:                                              

Titel: Rock my Body       
Autor: Jamie Shaw
Verlag:Blanvalet Verlag
Preis: 12,99€
Seiten: 384
Genre: Liebesroman, New Adult
Reihe/Einzelband: 2 Teil der `The Last Ones
                                 to Know´-Reihe

   Inhalt:

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Meinung:

Also, zu Beginn muss ich schon mal sagen, dass mich der Klappentext nicht so sehr angesprochen hat, wie beim Ersten Teil der Reihe.'Rock my Heart' hat mir einfach so gut gefallen. Ich mochte die Charaktere unglaublich gerne, die Story und die Idee mit den Rockstars.
Auch bei diesem Buch fand ich die Story ganz gut, ich muss aber einfach sagen, dass mir der Erste Teil von der Idee einfach besser gefallen hat.   

Das Cover:  
Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Ich finde es verkörpert schön dass Thema 'Rockstars', dass in diesem Buch vertreten ist und zeigt dem Leser direkt worum es geht. Vor allem die broschierte Fassung gefällt mir besonders gut.

Das Buch: 
Womit soll ich bloß anfangen?
Zuersteinmal würde ich gerne ein bisschen was über Dee schreiben.
Also ich denke, ich würde sie eher als einen etwas schwierigeren Charakter beschreiben.
Durch ihr zu Beginn stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein, fiel es mir etwas schwer, mich in sie hineinzuversetzen, aber mit der Zeit ging es immer besser. Andererseits hat mir ihre Schlagfertigkeit und dass sie sich von nichts hat unterkriegen lassen, durchaus gefallen.
Ich will damit nicht sagen, dass mir Dee unsympathisch war, aber meiner Meinung nach gehört sie nicht so zu diesen 'normalen' Protagonisten, die jeden vom Ersten Moment an in seinen Bann zieht. Ich brauchte etwas Zeit um mich mit ihr zu identifizieren und auseinanderzusetzten.
Besonders hat mir zudem gefallen, dass sie im Laufe des Buches immer mehr zu sich selbst gefunden hat. Sie hat eine Sache entdeckt, die ihr unglaublich Spaß macht, in der sie gut ist und mit der sie Geld verdienen kann.
Ich finde Jamie Shaws Schreibstil wirklich toll. Er ist einfach so fesselnd, dass du garnicht aufhören willst zu lesen!


Die Story:
Wie schon vorhin erwähnt, hat mir auch hier die Story gut gefallen. Ich finde diese Reihe ist einfach so unglaublich toll und das Thema 'Rockstars' ist wirklich gut getroffen. Ich muss sagen, dass ich zuvor noch nicht allzu viele Erfahrungen mit 'Rockstars' gemacht habe, da dies nie wirklich so mein Thema war, ich diese Bücher aber unglaublich empfehlen kann.
Ich hatte zu Beginn ein bisschen die Befürchtung, dass Dee Rowans Verhältnis zu einem der Bandmitglieder ein bisschen ausnutzen könnte, dies aber nicht wirklich der Fall war.
Natürlich, Joel und Dee hätten sich ohne Rowan und Adam wahrscheinlich nie so gut kennengelernt aber ich würde es einfach mal 'Schicksal' nennen.
Auch hier in diesem Buch hatten Dee und Joel einige Probleme mit ihrer Vergangenheit. Was man bei Dee jedoch von Anfang an erfährt, stellt sich bei Joel viel später heraus.



Die Liebesgeschichte:
Dee und Joel Liebesgeschichte ist auch, wie beide Charaktere, etwas schwieriger und komplizierter.
Besonders mochte ich es, dass Dee Joel nicht hinterhergerannt ist.
Zu Beginn war es zwischen den Beiden immer etwas lockerer und ich mochte Joels Einstellung. Natürlich gab es durchaus Dinge, wie zB. wenn er sich mit anderen getroffen hat, die mir nicht so gut gefallen haben, aber Dee ist damit gut umgegangen. Sie war nicht sofort eifersüchtig und beleidigt, beziehungsweise hat es einfach nicht gezeigt.
Insgesamt  kann ich sagen dass mir ihre Liebesgeschichte soweit ganz gut gefallen hat, sie mal was anders ist, mir aber nicht unbedingt ewig im Kopf bleibt. 


Fazit:

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir 'Rock my Body' trotz seiner Schwächen ganz gut gefallen hat und ich durchaus empfehlen kann. Außerdem freue ich mich schon unglaublich auf den Dritten teil der Reihe mit Shawn.

Bewertung:

🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟





Freitag, 26. Mai 2017

REZENSION: Rock my heart-Jamie Shaw

Infos:                                              
                         

Titel: Rock my Heart         
Autor: Jamie Shaw
Verlag:Blanvalet Verlag
Preis: 12,99€
Seiten: 384
Genre: Liebesroman, New Adult
Reihe/Einzelband: 1 Teil der `The Last Ones
                                 to Know´-Reihe

   Inhalt:

Wild, sexy, heiß – er ist ein Rockstar und könnte jede haben, doch er will nur sie!

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …


Meinung:

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht! Ich hätte nicht gedacht das es mir so unglaublich gut gefallen würde und es so fesselnd geschrieben ist. Ich hatte es innerhalb eines Tages durchgelesen.
Jamie Shaw hat es irgendwie geschafft, dieses Buch so spannend zu schreiben, dass man immer weiterlesen will und nicht aufhören konnte.


Das Cover:  
Das Cover finde ich insgesamt ganz schön. 
Ich würde es zwar nicht so zu meinen Lieblingscovern zählen, finde aber das es das Thema ganz gut getroffen hat und daher auch insgesamt passend.


Das Buch: 
Das Buch war an sich schon mal wirklich gut aufgebaut. Es fing direkt mit einer einerseits schlechten aber auch guten Sache an. Man war sofort in der Story drin und wollte immer wissen, was als nächstes passiert. Vor allem Rockstars haben in diesem Buch eine besondere Rolle gespielt und obwohl ich normaler Weise nicht unbedingt ein Fan dieses Themas bin, hat es mir doch unglaublich gut gefallen.
Jamie Shaw hat die Gefühle und Gedanken in diesem Buch so perfekt rüber gebracht, dass man das Gefühl hatte man würde die einzelnen Dinge selber erleben. Man wäre bei den Auftritten der Band anwesend und Teil dieser Welt.


Die Story:
Die Story dieses Buches hat mir so unglaublich gut gefallen.
Ich mochte die Idee von 'Peach' und 'Rowan' wirklich gerne und fand es auch gut umgesetzt. Außerdem haben mir die anderen Bandmitglieder sehr gut gefallen. Ich mochte Shawn von Anfang an so gerne und freue mich schon auf sein Buch.


Die Liebesgeschichte:
Die Liebesgeschichte von Rowan und Adam mochte ich auch wirklich gerne.
Dadurch das Adam Rowan nicht sofort wieder erkannt haben und Beide dort weitergemacht haben wo sie aufgehört haben, war das Ganze für mich sehr realistisch.
Auch das Rowan sich nicht sofort auf Adam eingelassen hat sondern klare Ziele verfolgt, hat mir gut gefallen. Insgesamt mochte ich beide Protagonisten so unglaublich gerne und mochte zudem Adams Art mit Rowan umzugehen wirklcih gerne. Er war immer lieb zu ihr und hat nie etwas doofes oder schlechtes getan.

Fazit:

Insgesamt kann ich das Buch wirklich einfach jedem weiterempfehlen. Die ganze Reihe ist bis jetzt einfach so toll, Jamie Shaws Schreibstil macht süchtig und die Bücher sind so gut aufgebaut, dass sie bestimmt jedem gefallen. 

Bewertung:

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟





Dienstag, 23. Mai 2017

REZENSION: Glacies-Sarah Stankewitz

 

Infos:                                        

Titel: Glacies      
Autor: Sarah Stankewitz
Verlag: BoD Verlag
Preis: 12,49€
Seiten: 418
Genre: Liebesroman, Fantasy
Reihe/Einzelband: Einzelband

Vielen Dank an den BoD Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!

 

Inhalt:

Ein Mädchen. Ein Thron. Zwei Prinzen.

Eine alte Fehde zwischen den Königreichen Glacies und Perion sorgte dafür, dass die Götter in den bitteren Krieg eingreifen mussten. Seither ist in Glacies der ewige Winter eingekehrt, während Perion vom Feuer verschluckt wird. Als die Königin von Glacies sterbenskrank wird, muss eine neue Regierung an die Macht: Zur Wahl stehen die beiden Zwillingssöhne Alexander und Damian. Doch fehlt ihnen noch die Königin an ihrer Seite. Stella soll sich an einen der Prinzen binden und ihr Königreich retten. Aber was passiert, wenn sie sich ausgerechnet in den Prinzen verliebt, der den Thron zutiefst verabscheut?

Meinung:

Zu Beginn muss ich leider sagen, dass mir das Buch nicht ganz so gut gefallen hat, wie ich es erwartet habe. Ich wünschte ich könnte hier nur eine unglaublich positive Rezension schreiben, aber ich habe leider durchaus Kritikpunkte und Dinge die mir an diesem Buch nicht so gut gefallen haben.

Das Cover: 
Fangen wir mit einer wirklich gelungen Sache an: Dem Cover. Ich finde es wunderschön gemacht und es spiegelt das Thema so perfekt wieder, dass ich gar nicht weiß, was ich hier noch groß zu sagen soll. Ich meine schaut es euch an. Ich liebe es!


Das Buch: 
'Glacies' fand ich im Großen und Ganzen wirklich ganz gut. Ich mochte Sarah Stankewitz lockeren und flüssigen Schreibstil sehr gerne und das Buch hat sich auch gut lesen lassen. Die Spannung war zwar vorhanden, wobei ich mir an manchen Situationen etwas mehr gewünscht hätte. Diese ganzen schrecklichen Szenen haben sich sehr schnell zum Positiven gewendet, sodass sich dieses Spannungsgefühl gerade erst aufbauen konnt und nicht wirklich angehalten hat.
Ebenfalls nicht so gut gefallen hat mir, wie einfach bestimmte Sachen dann gelöst wurden.
Ich meine, unendlich viele Wachen haben nicht geschafft, was zwei Personen alleine einfach mal soeben hingekriegt haben.
Und dann waren bei diesen Situationen auch keine wirklich Wachleute anwesend, die dafür sorgen, dass ein bestimmter Bereich nicht zugänig ist. Die meisten ließen sich unglaublich schnell täuschen, dabei handelt es sich doch um die Königsfamilie: Die sozusagen wichtigsten Menschen dieses Landes.
Auch wenn das alles sehr negativ klingt, gab es durchaus positiven Dinge:
Zum Beispiel Pepperpue. Oh mein Gott dieses kleine Wesen was so süß und ich war jedes Mal kurz davor aufzuquitschen, wenn es mal wieder etwas gesagt hat.

Die Story:
Okay, die Story hat mir wirklich gut gefallen. Ich fand die Idee, mit den zwei Prinzen in dem Buch wirklich gut. Das Ganze war an sich auch gut umgesetzt, hat mich zum Teil von der Story her aber ein bisschen an 'Selection' erinnert, was aber nur an dieser Prinzen-Auswahl-Sache lag.
Zudem ist es wirklich dem Zufall überlassen, ob so was wirklich mit zwei Kandidaten funktioniert.
Auch die Vorgeschichte mit der Entstehung Glacies und Perion hat mir unglaublich gut gefallen und fand ich auch toll umgesetzt. Was mir jedoch nicht so gut fand, war wie schnell Stella ihre 'Entführung' akzeptiert hat.
Zu Beginn mochte ich ihren Kampfgeist so gerne, aber für mich ist er im Laufe des Buches leider ein bisschen verloren gegangen. Ich meine Stella war gerade von ihrem Zuhause weg, hasst die Königsfamilie und fühlt sich plötzlich so sicher in diesem neuen Leben. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass sie sich etwas mehr zur Wehr gesetzt hätte. Besonders das sie eine Zeit lang gar nicht mehr an ihre Mutter und beste Freundin gedacht hat, fand ich etwas schade, wo sie sie zu Beginn doch so vermisst hat. Auch zu Ende hin hatte ich das Gefühl das so viel ungelöst geblieben ist.

Die Liebesgeschichte:
Auch hier hat mir die Idee mit den zwei unterschiedlichen Zwillingen unglaublich gut gefallen.
Aber ich muss leider sagen, das ich mit Stellas Charakter einfach nicht warm wurde. Ich fand sie an manchen Stellen wirklich emotional, wo sie zu Beginn doch so einen starken Eindruck gemacht hat.
Natürlich soetwas ist Charakterabhängig und das sieht auch jeder anders, aber ich fand es ein bisschen zu viel.
Nichtdestotrotz haben mir Damian und Stella gut gefallen. Man hat gemerkt, dass sie sich gegenseitig so ergänzen und auch füreinder da sind.

Fazit:

Mir tut es wirklich so Leid, wie viele negative Dinge ich aufgezählt habe, aber die sind mir alle durch den Kopf gegangen und ich habe das Gefühl das positive ist etwas verloren gegangen. Mit dieser Rezension will ich auf keinen Fall sagen, dass das Buch schlecht war. Im Gegenteil ich fand es gut, aber es konnte mich halt nicht so sehr von sich überzeugen wie manch andere Bücher, was ich wirklich schade finde. Aber auch hier gilt: Jeder hat eine andere Meinung. Das hier sind einfach meine Gedanken und Gefühle zu diesem Buch, aber das sieht ja jeder anders. Also bitte lasst euch hiervon nicht abschrecken, sondern probiert es aus: Lest dieses Buch und schaut wie es euch gefällt.

Bewertung:

🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟





Freitag, 19. Mai 2017

INTERVIEW - Sarah Stankewitz


                                                                                                   
Name: Sarah Stankewitz
Alter: 22                                                                                      
Instagram: hier
Wohnort: Brandenburg


Werke:
-We`re meant to be together,
-Nothing lasts forever,
-Heaven 1: dem Himmel so nah,
-Heaven 2: wohin wir auch gehen,
-Heaven 3: bis ans Ende der Welt,
-Million Miles away: Nur  bei dir,
-Endless Beauty: Für immer nur du
 (mit Sara Rivers),
-Heart Affair! Küsse niemals einen Fremden
 (mit Sara Rivers),
-Heart Affair! Liebe niemals deinen Feind
 (mit Sara Rivers),
-Ab Heute für immer,
-Überall für immer,
-Du&ich für immer,                                                                
-Kill my fear (mit Sara Rivers),
-Passionate (mit Sarah Rivers)
-Desire (mit Sara Rivers),
-Glacies: gefangen im Eispallast
-Love Letters: Eine Anathologie der Bücherseelen (mit Nessa Maral)
insgesamt: 17 Bücher



________________________________________________________

"Mein Name ist Sarah Stankewitz, ich bin 22 Jahre jung und wohne mit meinem Freund und unserem Shiba-Inu-Rüden Noah in einer kleinen Satdt am Rande von Brandenburg. Schon als Kind habe ich das Lesen geliebt, meine wirkliche Leidenschaft fürs Geschriebene kam aber erst im Alter von 19 Jahren bei mir auf.  Seitdem gibt es für mich kein Halten mehr! Für mich bedeutet Schreiben atmen! Meine Lieblingsautorin ist Colleen Hoover, weil sie mich jedes Mal mit ihren emotionalen Geschichten aus der Fassung bringt."

________________________________________________________
                                                          

#1 Frage: 
Wie kamen sie zum schreiben?
Im Alter von 15 habe ich, gemeinsam mit meinem Bruder, an meinem ersten Roman geschrieben, den ich später, aufgrund des Abiturs, verworfen habe. Doch sobald meine Leidenschaft fürs Lesen nach der Schule wiederkam, kam auch die Lust aufs Schreiben mit einem Schlag zurück.





#2 Frage: 
Wer/ Was hat sie zum schreiben inspiriert?
Meine größten Inspirationsquellen sind Lieder. Ich muss nur einen Song hören, der mich emotional packt, und schon male ich mir im Kopf Geschichten dazu aus. Außerdem werde ich beim Autofahren und durch die Natur wahnsinnig inspiriert.




#3 Frage:  
An welchem Ort schreiben sie am liebsten?
Am liebsten schreibe ich in meinem Büro, dort kann ich am besten abschalten und bin am kreativsten.





#4 Frage: 
Wie viele unveröffentlichte Geschichten haben sie bereits geschrieben?
Bis heute habe ich 17 Romane veröffentlicht, zwei weitere liegen schon für die Leser bereit. Momentan arbeite ich an meinem 20. Buch. Geplant sind derzeit schon wieder 5 weitere.




#5 Frage:   
 Wie sieht ihr Schreiballtag als Autorin aus?
Meistens stehe ich um 8 auf, gehe mit Noah spazieren, esse etwas zum Frühstück und dann geht es auch schon los. Jeder Tag ist anders. Mal schreibe ich, mal plane ich neue Geschichten, an anderen Tagen überarbeite ich - und an den schlimmsten Tagen - mache ich die Buchhaltung. Ansonsten bleibe ich fast täglich bis um 6 oder 7 im Büro. Manchmal bin ich so in den Tiefen eines Buches gefangen, dass ich sogar das Mittagessen vergesse ;)



 #6 Frage:  
Wie entwickeln sie ihre Geschichten?
Es fängt meistens nur mit einem Grundgedanken an. Dieser wird dann nach und nach weiter ausgearbeitet. Dialoge kommen hinzu, Handlungsstränge, Charaktere. Am Ende habe ich jedes Kapitel des Romanes durchgeplant, sodass ich immer einen roten Faden habe. 

-



So, das wars mit dem Interview, ich hoffe es hat euch gefallen und an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Sarah Stankewitz für dieses tolle Interview!

Die Rezension zu 'We´re meant to be together' von Sarah Stankewitz findet ihr hier.



Samstag, 13. Mai 2017

REZENSION: Türkisgrüner Winter-Carina Bartsch

  Infos:                                                     

Titel: Türkisgrüner Winter
Autor: Carina Bartsch
Verlag: Rowolt Verlag
Preis: 9,99€
Seiten:  464
Genre: Liebesroman, New Adult
Reihe/Einzelband: Erster Teil einer Dulogie

Vielen Dank an den Rowolt Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut!


   Inhalt:

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Meinung:

 Dieses Buch macht mich echt fertig! Ich liebe die Dulogie so sehr und auch beim dritten Mal, die ich sie jetzt bereits gelesen haben, hat sich daran nichts geändert.

Das Cover:
Das Cover, finde ich wie schon beim Ersten Teil recht schön. Ich würde es jetzt nicht so zu meinen Lieblingscovern zählen und sagen, dass das Buch mir allein wegen des Covers positiv aufgefallen ist, finde es süß und schön gestaltet. 

Das Buch: 
Ganz im Ernst: Ich habe keine Ahnung, was ich noch schreiben soll.
Es gab wirklich nichts was mir in irgendeiner Weise negativ aufgefallen ist.
Besonders Carina Bartschs Schreibstil hat mir wieder besonders gefallen. Ich liebe ihre humorvolle Art zu schreiben.
Vor allem die lustigen Situation, in die Emely immer wieder gerät, machen dieses Buch so besonders.
Ich muss sagen, dass für mich die Fortsetzungen von Büchern immer eher ein schwieriges Thema sind. Ich finde es nicht so einfach, dass ein darauffolgender Band, wirklich den Ansprüchen entspricht. Beim Ersten Band, weiß man meist nie so genau, was auf einen zukommt, um so schwerer wird es dann beim zweiten Teil, bei dem man schon mehr oder weniger hohe Erwartungen hat, die erfüllt werden sollen.
Aber auch mit `Türkisgrüner Winter´ hat Carina Bartsch mich nicht entäuscht.
Ganz im Gegenteil, bei diesem Buch habe ich genauso viel gelacht wie im ersten und fand es einfach unglaublich toll!
Das Einzige, was ich bemängeln könnte, wäre dass mir das Ende zu kurz war. Ich wollte einafch nicht, dass dieses Buch endet und fand es so traurig. Ich hätte ewig von Elyas und Emely weiterlesen können!

Die Story:
Ich mag die Story und vor allem die Auflösung, die am Ende stattgefunden hat, einfach unglaublich gerne. Ich finde sie logisch erklärt und auch das Elyas alles noch mal aus seiner Sicht berichtet hat mir gut gefallen!



Die Liebesgeschichte:
Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch beendet habt und einfach nur glücklich seid?
Na ja, bei mir war das mal wieder bei diesem Buch der Fall.
Oh mein Gott, ich weiß echt nicht, wie oft ich das noch sagen will, aber die Liebesgeschichte von Emely und Elyas gehört zu meinen liebsten.
Sie ist so tief und nachvollziehbar andererseits aber auch so süß, dass ich dieses Buch immer wieder lesen will.

Fazit:

Insgesamt war `Türkisgrüner Winter´ einfach ein so toller Schluss einer Duologie, dass sie JEDER lesen sollte! (Ja, das war ein Befehl)

Bewertung:

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟






Sonntag, 7. Mai 2017

LESEMONAT: April


                                  Mein Lesemonat: 

                                                       April


Hallo, ich stelle euch Heute meinen gelesenen Bücher für den Monat April vor. In diesem Monat habe ich 8 Bücher gelesen, das heißt insgesamt 3168 Seiten und 105,6 Seiten pro Tag.

_________________________________________________________


1.       

Der Monat April hat für mich mit diesem Buch begonnen. `Rock my heart´ von Jamie Shaw und ich kann sagen, dass dieses Buch mich echt postiv überrascht hat. Es war so fesselnd geschrieben, dass ich einfach nicht davon los kam. Ein wirlich guter Start für den Monat.
🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

 
Inhalt:
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Club der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen, und trifft dort auf Adam Everest, den absolut heißen, verdammt attraktiven Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – zu einem Kuss, der nicht nur ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird …




                                                                                                                                   

                                                                                                                        

                                                         2.

Weiter ging es dann mit der `Selection´-Reihe von Kiera Cass. Die ich zwar ganz gut fand, für mich aber durchaus ihre Schwächen hatte. Mich konnte die Story von America und Maxon, vor allem im Ersten Teil, einfach nicht so sehr mitreißen.
🌟🌟🌟,5/🌟🌟🌟🌟🌟
Inhalt:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?





 

3.

Bei meinem fünften Buch, dass ich diesen Monat gelesen habe, handelt es sich um `Paper Princess´ von Erin Watt.
Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es war mal ein bisschen etwas anders! 
Ich weiß zwar nicht, wie die anderen Teile der Reihe werden, aber für mich war dieses Buch schon mal ein super Einstieg und ich freue mich schon auf weitere Bände.
🌟🌟🌟🌟,5/🌟🌟🌟🌟🌟

Inhalt:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne - einer schöner als der andere - verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen...REZENSION zu diesem Buch findet ihr hier                                    

                                                                    

 

                                                        4.

`The Deal´ von Elle Kennedy habe ich bereits schon einmal gelesen und habe hiermit noch einmal gerereadet. 
Und ich weiß echt nicht, wie oft ich das noch sagen will, aber ich LIEBE dieses Buch!
Garrett und Hannah sind einfach so toll, und der Schreibstil....
🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

Inhalt:
Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein ... Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Justin gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Justin dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen.



5.

Als nächstes habe ich dann den zweiten Teil von `The Deal´gelesen:
`The Mistake´. 
Und auch wenn ich mir zu Beginn nicht ganz sicher war, fand ich dieses Buch auch so unglaublich toll, dass ich es genauso, wie den Ersten Teil nur weiterempfehlen kann!
🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

Inhalt:
College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.

                                                                                                
                                                                                  

                                                       5.

Beendet habe ich meinen Lesemonat dann mit diesem Buch: `Game on´ von Kristen Callihan. 
Trotz meiner Startschwierigkeiten kann ich sagen, dass ich dieses Buch auch so weit ganz gut fand. Es konnte mich zwar nicht so sehr von sich überzeugen, wie zB. `The Deal´ war aber okay und ein gutes Buch für zwischendurch! 
🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟

Inhalt:
Anna Jones will vor allem eins: einen guten Collegeabschluss. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt ihr dabei gar nicht in den Kram. Drew ist sexy und selbstbewusst und sonnt sich gern im Licht der Öffentlichkeit. Auch nach einer heißen Nacht mit ihm ist Anna sich sicher: Mehr als ein One-Night-Stand darf die Sache nicht werden. Aber Drew hat sich in den Kopf gesetzt, Anna für sich zu gewinnen. Und wenn er beim Football eines gelernt hat, dann dass man für einen Sieg hartnäckig bleiben muss.
-

Kommen wir nun zum Monatshighlight aus dem April... 
Wer hätte es gedacht?    THE DEAL von Elle Kennedy

                                   



______________________________________________________